Und was nützt mir das?

Wirkungsprinzip

Die grundlegende Substanz der Gletschermineralien ist das Silikat. Es bindet andere wichtige Stoffe ein, welche für die lebende Evolution die Basis-Information beinhaltet. Alle 81 stabilen Elemente sind in natürlichen Spuren vorhanden.

Die Wirkung beruht auf der enormen Mikronisation von 6µ im Schnitt des Silikat Gemisches (Grafik). Was sonst nur in der Natur entstehen kann wurde mit dem Produkt erreicht. Das Eis des Gletschers reibt in der Natur mit tausenden von Tonnen Gewicht auf dem Untergrund aus Stein. Ohne Fremdstoffe aufzunehmen werden feinste Steinpartikel abgeschliffen, welche dann gemischt mit dem Schmelzwasser des Gletschers an der Gletscherzunge als leicht getrübtes Wasser hervortreten (daher der Name Gletschermilch mit Ihren Gletschermineralien).

Die selbe Körnung die der Gletscher macht, kann nun auch industriell hergestellt werden, so unser Produkt. Nicht an jedem Ort ist das Gestein ideal. Es wurde die bestmögliche Mischung gefunden, und ein spezielles Hochdruckverfahren erlaubt es, das Gesteinsgemisch zu mikronisieren, ohne dies mit Fremdstoffen (Metallrückstände von Mühlen) zu belasten.

Diagnose der Körnung:

Kugelmodell

Mit der Magensäure werden durch diese Oberfläche des Silikates Ionen der enthaltenen Spurenelemente herausgelöst, da die Gletschermineralien einen basischeren Wert besitzen (pH 9.5- 10), und dadurch Säuren binden können, was die Verdauung erleichtert. Beim Verdauungsvorgang kann der Pylorus (Ventil, Pförtner) den Zwölffingerdarm rechtzeitig öffnen, den Darm und die Bauchspeicheldrüse sind im Voraus durch den ausgeglichenen Säurewert des Speisebreis geschützt, da eine Übersäuerung des Magens dadurch verhindert wird. Die von den Gletschermineralien so genannten „entleerten“ Silikat Gitter können anschliessend Schadstoffe im Darm an sich binden. Dies bewirkt die ausgeglichene Entwicklung der Darmbakterien. Schädliche Bakterienformen werden im Wachstum kontrolliert im Zaun gehalten.

Vom Wert der Gletschermineralien:

Feinster Steinstaub verleiht dem Gletscherwasser eine milchartige Konsistenz. Dieses mineralienhaltige Wasser hat eine positiven Einfluss auf Mensch und Natur. Als Getränk versorgt das Gletscherwasser den Organismus mit lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen. In seiner natürlichen Form enthält Granit (Urgestein aus dem Gotthardmassiv) alle wichtigen Mineralien und Spurenelemente, wie Kalzium, Magnesium, Eisen, Selen usw. Die entgiftenden und säurebindenen Eigenschaften von Silikaten, wie Granitsteinpulver, machen sich zudem auch Tiere in anderen Ländern zunutze – so zum Beispiel die Papageien im Amazonas-Gebiet nach dem Verzehr von Früchten mit toxischen Samen.